Pump up the volume! Für die Festtage darf er gerne auch mal mehr sein (Frisur links). Die wilde Seite des James Dean. Mit diesem locker-gewellten Look trägt Mann den aboluten Trend der Saison. © Zentralverband des Deutschen Friseurhandwerks (ZDFH)

Frisuren-Trends: Sleek & Wavy

Die Friseur-Innung Aurich-Norden stellt die Kopfmoden der neuen Saison vor.

Ostfriesland. Die Friseur-Innung Aurich-Norden präsentiert die Frisurentrends der Herbst- und Wintersaison 2017/18 am Sonntag, 17. September, um 19 Uhr im Hotel am Schloss, Bahnhofsstraße 1, in Aurich. Einlass für das modeinteressierte Publikum ist ab 18.30 Uhr. Die Eintrittskarten werden an der Abendkasse für 25 Euro pro Person verkauft. Innungsmitglieder zahlen 20 Euro und Auszubildende 15 Euro.

Auf der Veranstaltung werden die aktuellen Schnitte nach Vorgaben des Zentralverbandes des Deutschen Friseurhandwerks (ZDFH) auf der Bühne vorgeführt. In der nächsten Saison sind starre Strukturen unerwünscht. Die Frisuren sollen sich der Schnelllebigkeit des Alltags öffnen. Egal ob im Job, Freizeit, Familien- oder Freundeskreis, das Stichwort lautet Flexibilität. Und das gilt auch für das Äußere. Kleidung, Make-up und Frisur müssen so vielseitig sein wie unser Leben selbst. Mode sollte sich an jede Situation, Lebenslage und Stimmung anpassen.

Der Sleek-Line-Look schlägt für den kommenden Herbst/Winter ruhigere Töne an. Inspiriert von charakteristischen Elementen aus der Mode- und Popwelt der 1950er, 1980er und 1990er Jahre finden sich weich fließende bis grafische Komponenten. Klassische Linien und klare Formen, die vorwiegend glatt zu einer schmalen Silhouette gestylt werden.

Die Wavy Line versetzt das Winterhaar in Bewegung. Wild strukturiert, seidige Wellen und Volumen: Diese Styles schöpfen die klaren Formen der Sleek Line voll aus und heben sie auf das nächste Level. Authentisch lebendig verkörpern sie dabei immer eine beeindruckende Eleganz. Red Carpet oder rauschende Silvesternacht? Mit diesen Trendfrisuren kein Problem.

1632 Zeichen