© HWK

Coronavirus: FAQ zu unseren Bildungs- und Weiterbildungsangeboten

Stand: 27.03.2020

UPDATE vom 27. März 2020:

Angesichts der momentanen Lage sehen wir uns gezwungen, die bundeseinheitliche schriftliche Abschlussprüfung Sommer 2020 der Kaufleute für Büromanagement zu verschieben. Vorrausichtlicher Nachholtermin wird der 18. und 19. Juni 2020 sein. Die genaue Planung geht allen Prüflingen noch in einem gesonderten Rundschreiben rechtzeitig zu.
_____________________________________________________________________________________

13. März 2020:

Aufgrund der aktuellen Entwicklungen hat die Handwerkskammer für Ostfriesland den Lehrgangsbetrieb, terminierte Prüfungen sowie geplante Veranstaltungen im Berufsbildungszentrum Aurich bis zum 18. April eingestellt. Das betrifft den gesamten Bereich der überbetrieblichen Lehrlingsunterweisungen, die Meistervorbereitungskurse sowie Kurse der beruflichen Fortbildung. Die Selbstverwaltung des Handwerks reagiert damit auf die von der Landesregierung beschlossenen Maßnahmen zur Eindämmung der Verbreitung des Coronavirus.

Wann Nachholtermine für die entfallenen Prüfungen angesetzt werden können, ist derzeit noch offen. Die Geschäftsführung steht dazu mit den zuständigen Behörden im engen Austausch. Betroffene werden informiert, sobald sich die Risikoeinschätzung rund um das Virus wieder verbessert hat. Im Berufsbildungszentrum nehmen im Regelfall täglich mehr als 180 Handwerkerinnen und Handwerker an Aus- und Weiterbildungsmaßnahmen teil. „Die Prüfungsabsagen sind uns schwer gefallen. Angesichts des Gesundheitsrisikos möchten wir dennoch unsere gesellschaftliche Verantwortung wahrnehmen“, bittet der Hauptgeschäftsführer Jörg Frerichs um Verständnis. Eine Verlängerung der Ausfallzeiten wird in engen Abstimmungen mit den niedersächsischen Ministerien geklärt.

Gleichzeitig wird der Publikumsverkehr eingeschränkt. „Wir bitten darum, von nicht zwingend notwendigen Besuchen bis zum 18. April abzusehen“, so der Hauptgeschäftsführer weiter. Dennoch stehen die Mitarbeiter den Mitgliedsbetrieben weiterhin beratend zur Seite. Telefonisch sind alle Geschäftsbereiche zu erreichen. 

Alle aktuellen Informationen stellen wir umgehend auf unsere Webseite und auf unseren Social Media Kanälen (Facebook und Instagram). Bitte informieren Sie sich.

FAQ Coronavirus

Unser gesamter Lehrbetrieb – also auch die Überbetriebliche Lehrlingsunterweisung – ist ab dem 16. März 2020 eingestellt. Dies ist ein einheitliches Vorgehen aller niedersächsischen Handwerkskammern. Die Schließung erfolgt in Übereinstimmung mit der durch die niedersächsische Landesregierung am 13. März 2020 angeordnete Schließung von Schulen.

 

Alle nach dem 18. April geplanten und eingeladenen ÜLU-Kurse finden (nach heutigem Kenntnisstand) statt. Die im Zeitraum vom 16. März bis 18. April verschobenen ÜLU-Kurse werden neu geplant und dann neu eingeladen.

 

Wir weisen die Auszubildenden explizit darauf hin, dass bei Ausfall der ÜLU-Maßnahmen die Ausbildung im Ausbildungsbetrieb fortgesetzt wird.

Alle Meistervorbereitungslehrgänge und Prüfungen finden bis einschließlich 18. April 2020 nicht statt. Nach diesen Termin, werden zum jetzigen Stand alle Lehrgänge und Prüfungen stattfinden. Falls diese aufgrund der derzeitigen Situation verschoben werden müssen, werden die entsprechenden TeilnehmerInnen benachrichtigt.

Die niedersächsische Landesregierung hat am Freitag, 13. März, angeordnet, dass ab Montag, 16. März 2020, alle Schulen und Kindertagesstätten zu schließen sind. Nach aktuellem Sachstand sind diese Einrichtungen bis 18. April 2020 geschlossen zu halten. Dies betrifft auch unsere Fort- und Weiterbildungskurse, die in diesem Zeitraum folglich ausgesetzt werden.

ÜLU-Lehrgänge, die nicht stattfinden, verursachen bei den Betrieben keine Kosten. Genauso wie Weiterbildungskurse bei den TeilnehmerInnen. Meisterkurse werden nur verschoben. Der Unterricht wird nachgeholt. Das hat keinen Einfluss auf die Lehrgangsgebühr.

Bis einschließlich 18. April 2020 finden keine Prüfungen vor Prüfungsausschüssen der Handwerkskammer für Ostfriesland statt; alle vorgesehenen Termine werden in den weiteren Verlauf des Jahres verschoben.

 

Betroffen davon sind: Zwischenprüfungen, Abschluss- und Gesellenprüfungen, Fortbildungsprüfungen sowie alle Teile und Teilprüfungen der Meisterprüfung, unabhängig davon, ob es sich um schriftliche, mündliche oder praktische Prüfungen handelt. Alle Prüflinge, für die im vorgenannten Zeitraum Prüfungen vorgesehen waren, werden von uns angeschrieben und über neue Prüfungstermine informiert, wenn diese feststehen. Dabei kann es aber aufgrund der unsicheren Situation wie auch aufgrund der gegebenen Kapazitäten zu deutlichen Verschiebungen in den weiteren Verlauf des Jahres hinein kommen.

 

Wichtig: Sofern Sie Ihre Abschluss- oder Gesellenprüfung vor einer Innung ablegen (siehe dazu Einladungsschreiben), richtet sich der Ablauf nach den Vorgaben der jeweiligen Innung. Bei Fragen wenden Sie sich daher bitte an die jeweilige Innung lt. Einladungsschreiben.

 

Prüfungstermine ab dem 19. April 2020 bleiben zunächst erhalten. Sobald sich dazu etwas ändern sollte, informieren wir Sie umgehend.

Die für den Zeitraum vom 16. März 2020 bis zum 18. April 2020 geplanten Veranstaltungen werden abgesagt und wenn möglich auf einen späteren Termin verschoben. Für diese Regelung bitten wir um Verständnis.

Momentan gibt es noch keine Überlegungen, das Haus komplett zu schließen. Wir werden versuchen, unsere Dienstleistungen für das Handwerk im Handwerkskammerbezirk Ostfriesland so lange wie möglich aufrecht zu erhalten. Dies setzt natürlich voraus, dass unsere MitarbeiterInnen gesund bleiben.

 

Bitte prüfen Sie daher vor jedem persönlichen Besuch unseres Hauses, ob sich Ihr Anliegen nicht auch telefonisch, postalisch oder per E-Mail erledigen lässt. Sie minimieren dadurch auch Ihr eigenes Ansteckungsrisko.