Im Sudhaus posieren die Mitglieder des Netzwerkes Ostfriesischer Meister mit Braumeister René Krischer (2.v.r.) und Wandergeselle Ingo Alex (3.v.r.) an der Sudpfanne. ©HWK

N.O.M lernt Bier brauen

Handwerksmeister besichtigten die Landbrauerei "Ostfriesen-Bräu"

Ostfriesland. Feuchtfröhlich ging es bei der Betriebsbesichtigung im Bagbander Brauhaus zu. Das Netzwerk Ostfriesischer Meister, kurz N.O.M., der Handwerkskammer für Ostfriesland hatte zu einem Ausflug ins Biermuseum in Großefehn eingeladen. Braumeister und Inhaber René Krischer führte gemeinsam mit Wandergeselle Ingo Alex (Ulm) die 14 Mitglieder durch das Sudhaus, in dem seit 1999 das „Ostfriesen Bräu“ nach altertümlicher Braukunst hergestellt wird. Er erläuterte, wie nach Deutschem Reinheitsgebot aus Hopfen, Hefe, Wasser und Malz im Sudwerk sein prämiertes Landbier entsteht. Acht Wochen reift es, bis es in Flaschen oder Fässern in den Verkauf geht. Das Ergebnis überzeugte bei einer anschließenden Verköstigung, während der die N.O.M.-Mitglieder aktuelle Handwerksfragen diskutierten.

Meisterabsolventen aus dem Kammerbezirk Ostfriesland können dem Netzwerk kostenfrei beitreten. Nähere Informationen gibt es unter www.hwk.aurich.de.

929 Zeichen