Die Teilnehmer des Wettbewerbs mit ihren Schauplatten ©Berufsbildende Schulen I Leer

Bester Fleischernachwuchs kommt aus Ostfriesland

Nachwuchswettbewerb für die FLeischerlehrlinge der norddeutsche Berufsschulen unter dem Motto: "So schmeckt der Norden - Tradition und Moderne in der Praxis".

Ostfriesland. Wie schmeckt der Norden? Eine Frage, auf die 67 norddeutsche Auszubildende beim Nachwuchswettbewerb der Fleischer-Einkauf Aktiengesellschaft eine Antwort finden mussten.
Aufgabe war es, typisch norddeutsche Fleisch- und Wurstspezialitäten vorzustellen. Die Auszubildenden im Beruf des Fleischers verarbeiteten Kotelettstränge zu Rollbraten.
Die Fachverkäufer im Lebensmittelhandwerk - Schwerpunkt Fleischerei mussten eine Schinken-Bratenplatte herrichten. Klassisches Handwerk traf dabei auf moderne Kreationen und dekoratives Feingefühl.
Das Team von den Berufsbildenden Schulen I Leer trat mit 21 Auszubildenden am Wettbewerb an.
Mit insgesamt 16 Kilogramm Aufschnitt, 13 Kotelettsträngen und jeder Menge Dekorationsmaterial und ihren Berufsschullehrern traten die Lehrlinge ihren Weg nach Bremen an. Auf dem Rückweg hatten sie dann 21 Schauplatten und 5 von 6 möglichen Pokalen im Schlepptau.
Die Sieger aus Ostfriesland im Fleischerhandwerk sind: Daniel Müller (Fleischerei Mescher, Ostrhauderfehn), Paul Wehl (Naturschlachterei G. Lay, Moormerland) und Paul Kreuels (Fleischerei M. Leggedör, Weener). Bei den Fachverkäufern sind es: Saskia Westmark (Fleischerei Combi, Moormerland) und Rebecca Schönhofer (Naturschlachterei G. Lay, Moormerland).
Aufgrund der hervorragenden Leistungen aller Auszubildenden aus Leer ging der Sieger-Schulpokal Norddeutsche Berufsschule 2018 an die BBS I Leer.
Die Teilnahme am Wettbewerb wurde ermöglicht durch das große Engagement der Lehrer der Berufsbildenden Schulen I Leer und ihrer guten Zusammenarbeit mit den örtlichen Betrieben sowie der Fleischer-Innung Leer.
Ein ausdrücklicher Dank der Lehrer gilt den Sponsoren und den Unterstützern, mit deren Hilfe die erfolgreiche Teilnahme am Berufswettbewerb in Bremen ermöglicht wurde.

Zeichen 1769