Marion Sordon, Auszubildender Mahmoud Alraja, Morten Sordon und Dirk Bleeker (von links) freuen sich über den Erfolg.©HWK/J. Stöppel

Große Wissbegierde zahlt sich aus

Anlagenmechaniker Mahmoud Alraja aus Leer ist Lehrling des Monats der Handwerkskammer für Ostfriesland.

Ostfriesland. Der Start in das Berufsleben ist für viele junge Menschen nicht leicht. Wie hart muss es erst sein, wenn man aus einem fremden Land kommt und die neue Sprache noch erlernen muss? Dass dies jedoch kein Hinderungsgrund sondern nur zusätzliche Motivation sein kann, hat Mahmoud Alraja erfolgreich bewiesen. Der gebürtige Syrer lebt erst seit etwa vier Jahren in Deutschland und absolviert derzeit eine Ausbildung zum Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik bei der Firma Sordon Haustechnik in Leer. Im Winter stehen die Abschlussprüfungen an. Von der Handwerkskammer für Ostfriesland ist er jetzt zum Lehrling des Monats ausgezeichnet worden.

„Wenn wir uns in Ihre Lage versetzen – ein fremdes Land und eine fremde Sprache – wenn der Fall umgekehrt wäre, wüsste ich nicht, ob wir heute dort stehen würden, wo Sie stehen“, zeigte sich Dirk Bleeker, stellvertretender Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer, sichtlich beeindruckt von der Leistung des jungen Mannes. Bei einem Besuch in seinem Ausbildungsbetrieb überreichte er dem 26-Jährigen eine Urkunde und einen Bildungsgutschein im Wert von 100 Euro.

Der Weg dorthin war für Mahmoud Alraja jedoch kein leichter. Nach seinem Schulabschluss 2010 sollte er eigentlich in Syrien zur Armee gehen. Für ihn ein Grund, sein Land zu verlassen. Zunächst verschlägt es ihn in den Libanon. Gut fünf Jahre arbeitet er dort als Maler – die Perspektive eher gering. 2015 kommt er über Umwege nach Ostfriesland. Um sich zurechtzufinden, nimmt er an der Volkshochschule Leer an mehreren Deutschkursen teil. „Deutsch ist eine wirklich komplizierte Sprache. Ich habe Tag und Nacht nur gelernt“, erinnert er sich. Nebenbei recherchiert er im Internet nach Ausbildungsmöglichkeiten im Handwerk. Dadurch wird er auf den Beruf des Anlagenmechanikers aufmerksam und ihm wird klar: „Ich will unbedingt diese Ausbildung machen.“ Ein Bekannter vermittelt ihm ein Praktikum im Unternehmen Sordon Haustechnik. „Mahmoud hat von Anfang an seine Begeisterung und seinen unbedingten Willen gezeigt, die Ausbildung durchzuziehen und das noch mit bestmöglichem Ergebnis“, erklärt sein Ausbilder und Chef Morten Sordon stolz. Seine Wissbegierde, sein Engagement und sein Bestreben, kontinuierlich etwas Neues zu  lernen, seien das, was ihn auszeichne. Deshalb zögerte Morten Sordon keinen Moment ihn einzustellen.

2017 startet Mahmoud mit einem Berufsvorbereitungsjahr an der BBS I in Leer. Ein Jahr später folgt der Einstieg in das zweite Lehrjahr. Seine Zwischenprüfung legte er mit der Note „Eins“ ab und absolviert freiwillig in seinem Urlaub mehrere Weiterbildungen der Firma Vaillant. Außerdem nimmt er zweimal die Woche zusätzlich Nachhilfeunterricht. Im August startet sein viertes und letztes Lehrjahr. Danach soll aber noch lange nicht Schluss sein. Ziel sei es, im Anschluss praktische Erfahrung zu sammeln und dann den Meister obendrauf zu legen. „Ostfriesland braucht doch unbedingt Fachkräfte“, so der 26-Jährige schmunzelnd.

Morten Sordon gründet seinen Betrieb für Sanitär-, Heizungs- und Klimainstallation 2012. Seine Frau Marion steht ihm tatkräftig zur Seite und managt mit einer weiteren Angestellten das Büro. Zwei Gesellen und Lehrling Mahmoud Alraja vervollständigen das sechsköpfige Team. Neben den üblichen Dienstleistungen rund um Installations-, Sanierungs- und Wartungsarbeiten, ist das Unternehmen auch für barrierefreie Badsanierung und -planung ausgebildet. An Arbeit mangelt es nicht. „Ich suche aktuell noch einen neuen Auszubildenden und auch noch einen weiteren Gesellen“, berichtet Morten Sordon.

Mit der Ehrung zum Lehrling des Monats weist die Handwerkskammer auf die Perspektiven einer Ausbildung im Handwerk hin. Jeder Betriebsinhaber kann einen Vorschlag einreichen. Ausschreibungsunterlagen unter www.hwk-aurich.de oder Telefon 04941/1797-58; Ansprechpartner ist Dieter Friedrichs.

3.853 Zeichen