Sehr stolz auf die Auszeichnung ist Elektroniker Malte Harms. Sein Ausbilder Rolf Ingo Janßen (l.) und Dirk Bleeker (r.), stellv. Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer für Ostfriesland, haben ihn mit der Auszeichnung überrascht.
©HWK/W.Feldmann

Strom-Tüftler in Ausbildung

Malte Harms hat seine Berufung im Elektrohandwerk gefunden. Von der Handwerkskammer für Ostfriesland ist er jetzt zum Lehrling des Monats ausgezeichnet worden.  

Ostfriesland. Malte Harms aus Remels in Uplengen tüftelt gerne an Elektrosystemen. Die Denkarbeit, um Fehler in bestehenden Anlagen zu finden, oder neue Kabel mit den entsprechenden Anschlüssen und Schaltungen zu installieren, das alles ineinandergreift und funktioniert – das macht für den 20 Jahre jungen Handwerker den Reiz an seinem Beruf aus. „Auf der Baustelle ist er ein echter Problemlöser“, lobte ihn sein Chef und Ausbilder Rolf Ingo Janßen. In der Firma Elektrotechnik Hedemann in Wiesmoor lernt der Uplengener den Beruf des Elektronikers in der Fachrichtung Energie- und Gebäudetechnik im dritten Ausbildungsjahr. Im Sommer wird er seine Gesellenprüfung vorzeitig angehen.

Das hat auch einen guten Grund. In seinen Zeugnissen sind fast nur Einser zu entdecken. „Es ist wirklich eine Freude, zu erleben, wie so talentierte Jugendliche ihren Start ins Berufsleben hinlegen und mit Spaß bei der Sache sind. Das hat wirklich Vorbildcharakter“, gratulierte Dirk Bleeker. Der stellvertretende Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer für Ostfriesland zeichnete den jungen Mann während eines Betriebsbesuches zum Lehrling des Monats aus.

Als Schüler habe Malte Harms mit seinem Vater, der Maurermeister ist, auf der einen oder anderen Baustelle mitgearbeitet und das E-Handwerk für sich entdeckt. Nach einem Praktikum „hatte er gleich einen Ausbildungsplatz bei mir sicher. Es hat einfach gepasst“, erklärte Rolf Ingo Janßen, der das Unternehmen 2017 übernahm und kurz danach den jungen Uplengener einstellte. Malte Harms packe mit an, arbeite sehr eigenverantwortlich, sei sehr interessiert und beliebt sowohl bei den 13 Mitarbeitern als auch bei den Auftraggebern. Aktuell rüstet der 20-Jährige einen Altbau in Wiesmoor mit Smart Home-Technik aus. Dort installiert er unter anderem eine Einbruchmeldeanlage sowie eine Videoüberwachung. „Der Kunde ist ganz begeistert von seiner Arbeit“, so Janßen.

Neben der Sicherheitstechnik und dem Kundenservice liegt ein weiterer Schwerpunkt des Unternehmens auf der Planung und Durchführung von Gebäudeinstallationen im Bereich von Alt- und Neubau, moderner Gebäudeautomation und Netzwerktechnik. Dabei arbeitet Hedemann mit hiesigen Bauunternehmen zusammen, die die Mitarbeiter vorwiegend auf die ostfriesische Halbinsel, aber auch bis Oldenburg führen.

Derzeit könne sich die Firma vor Aufträgen kaum retten. „Wir sind für das ganze Jahr ausgebucht“, berichtete Janßen, der viel Wert auf die gute Ausbildung seines Nachwuchses legt. „Bewerbungen von Gesellen sind auf dem Markt rar gesät.“ Umso wichtiger sei es, die jungen Berufsstarter zu fördern. Insgesamt beschäftigt er drei Auszubildende. Zwei weitere fangen ihre Ausbildung voraussichtlich im Sommer an. Handwerkstalent Malte Harms hat er ein Übernahmeangebot unterbreitet und die finanzielle Unterstützung für eine anschließende Ausbildung zum Meister im Elektrotechnikerhandwerk angeboten.

Mit der Ehrung zum Lehrling des Monats weist die Handwerkskammer für Ostfriesland auf die Chancen und Perspektiven einer Ausbildung im Handwerk hin. Jeder Betriebsinhaber und jede Betriebsinhaberin kann einen Vorschlag einreichen. Ausschreibungsunterlagen gibt es unter www.hwk-aurich.de. Ansprechpartner Dieter Friedrichs ist erreichbar unter Telefon 04941 1797-58 oder per Mail d.friedrichs@hwk-aurich.de.

3.301 Zeichen

Bild_Gruppe: Sehr stolz auf die Auszeichnung ist Elektroniker Malte Harms. Sein Ausbilder Rolf Ingo Janßen (l.) und Dirk Bleeker (r.), stellv. Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer für Ostfriesland, haben ihn mit der Auszeichnung überrascht.

Bild_Portrait: Auch das Reparieren eines defekten Winkelschleifers gehört zur Ausbildung dazu. Hauptsächlich ist Malte Harms aber auf Baustellen oder im Kundenservice im Einsatz.

Fotos: HWK/W.Feldmann